Folgen durch Lärm

Lärm (Lärmschutz, HNO)Lärm hat Auswirkungen auf den gesamten Körper. Der Blutdruck steigt, die Pupillen erweitern sich und die Atem- und Herzfrequenz erhöht sich. Zudem kann man Veränderungen der Hirnströme, der Muskelaktivität und des elektrischen Hautwiderstands messen. Die Magensaft- und Speichelproduktion wird reduziert. Einzelne sehr laute Geräusche, wie zum Beispiel Explosionen oder Detonationen von mehr als 140 dB(A), können zu einer Schwerhörigkeit oder einem Hörverlust führen. Aber auch dauerhafter Lärm mit niedrigerem Geräuschpegel kann gesundheitliche Folgen haben.

Körperliche Schäden:

  • Schädigung des Hörsystem (Schwerhörigkeit, Tinitus)
  • Schädigung des Immunsystems
  • Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems
  • seelischer Stress

Vermögensschäden:

  • Wertverlust von Immobilien durch Aussenlärm
  • Wertverlust von Eigentumswohnungen durch Lärmbelästigung innerhalb von Gebäuden

Kommentare sind geschlossen.